UNSERE BIOVORSORGE FÜR DAS GEHIRN!

RESILIENZ, LERNVERMÖGEN UND ERINNERUNGSFÄHIGKEIT KÖNNEN GESTEIGERT WERDEN. KRAFTTRAINING HAT SICH BEREITS ALS WIRKSAME ALTERNATIVE ZU MEDIKAMENTEN BEI DEPRESSION UND ANGSTZUSTÄNDEN ERWIESEN. SELBST RÜCKBILDUNGEN BEI FORTSCHREITENDER DEMENZ KONNTEN BEOBACHTET WERDEN. WIR HELFEN IHNEN.

NOBELPREISWISSEN und Hintergründe: Im Videoseminar...

Die Hauptinformationen entnehmen Sie bitte dem Videoseminar. Im Handbuch geben wir Ihnen dann ein paar Tipps, wie Sie ganz einfach und völlig kostenfrei Ihre persönliche Biovorsorge beginnen können...


Warum Biovorsorge für das Gehirn?

Während sich bei Gesundheitstipps häufig auf einzelne Aspekte konzentriert wird, wie Ernährung, Sport, Gebet oder Meditation, werden tiefgreifende Zusammenhänge zunehmend nachgewiesen. Es wird z.B. klar: Sarkopenie und Dynapenie (Muskelabbau, Muskelverkürzungen, Muskelschwäche) lassen Schmerzen und weitere Krankheiten entstehen. Moderate Bewegung (Gartenarbeit, Laufen, Yoga, Gymnastik, Sport...) verbessert die Sauerstoffaufnahme, reicht aber nicht aus um den sogenannten "Bewegungsmangel" auszugleichen und die Muskulatur kann „Ernährungsfehler“ teilweise kompensieren - die Ernährung jedoch nicht ggfls. fehlende Effekte der Muskulatur...

...Dieser Erkenntnisgewinn erfordert völlig neues Handeln:

Die WHO empfiehlt 2x je Woche gezieltes Krafttraining (auch für Kinder und Senioren) zzgl. >150 Minuten moderate Bewegung.

Beispiel ohne medizinische Versorgung... (verkürzte "Lebenserwartungskurve")...
zzgl. medizinischer Versorgung... (erweiterte "Lebenserwartungskurve" trotz Krankheit)...
zzgl. passender Ernährung und moderater Bewegung... (erweiterte "Lebenserwartungskurve" trotz Therapiebedürftigkeit / Hilfebedürftigkeit)...
zzgl. ganzheitlichem, dosiert überschwelligen Krafttraining mit Muskellängentraining... (erweiterte "Lebenserwartungskurve")...

Die Basis!

Viele biologische Risikoprozesse - und daraus folgende Krankheiten und Einschränkungen - können auf altersbedingten Muskelabbau (Sarkopenie) zurückgeführt werden. Sarkopenie ist eine Krankheit, die jeden betrifft. Dieser Muskelabbau setzt schon ab dem 30. Lebensjahr ein - zunehmend sogar früher. Doch die Muskulatur ist der Botenstoffgeber für unzählige, grundlegende Prozesse des Organismus - auch für das Immunsystem und das Gehirn. Fehlen diese Botenstoffe, können wichtige, körpereigene Mechanismen nicht mehr greifen - bis hin zum "Verlust" des Immunsystems...

WAS NUN?

Die Mechanismen sind komplex, doch im Alltag erfordert Biovorsorge gar nicht so viel Aufwand: Optimales Training und hochwertige Ernährungsweisen aktivieren die Gene für Muskeln, Faszien, Knochen, Gehirn, stabile Hormone, den Fett- und Zuckerstoffwechsel und den Immunstatus. Nutzen Sie jetzt unser Handbuch Biovorsorge...


Hier noch eine kleine Vorschau aus dem Handbuch:



LIFDT BOUTIQUE 41460 NEUSS | FRIEDRICHSTR.26 | 02131 2944914

BESSER TRAINIERENTRAINING MIT GESAMTÜBERSICHTIMPRESSUM